Einen Tricopter kaufen?

Einen Tricopter kaufen oder nicht? Wir erklären Ihnen was ein Tricopter ist, wofür er sich eignet und mit welcher Preisspanne Sie rechnen müssen. Zum Schluss geben wir Ihnen noch eine Empfehlung der besten Tricopter – schauen Sie einfach in unserem Artikel vorbei.

Was ist ein Tricopter?

Ein Tricopter ist ein Multicopter mit 3 Rotoren, die zur Steuerung dienen und Auftrieb erzeugen. Am Rumpf sind in der Regel 3 gleichlange Ausleger befestigt, die im 120 Grad Winkel zueinander stehen. Oft sind diese Arme aber auch als T-Form an der Drohne befestigt.

Am Ende der Arme befindet sich jeweils ein Motor, mit einem horizontal angebrachten Rotor, um den Auftrieb generieren zu können. Außerdem ist dort ein Gyro-Sensor verbaut, der Lageveränderungen wahrnimmt und an die Steuerelektronik meldet. Mit der Steuerelektronik können Störeinflüsse korrigiert und darauf reagiert werden.

Wie funktioniert die Steuerung eines Tricopters?

Drehzahl

Tricopter werden anhand der Drehzahl gesteuert, sowohl der Auf- als auch der Abtrieb wird mittels der Motorendrehzahl kontrolliert. Dabei lässt eine höhere Drehzahl den Tricopter steigen und eine geringere Drehzahl lässt ihn sinken.

Bei der sogenannten „Schwebe-Drehzahl“ ist ein stationäres schweben möglich, dabei werden die Auf- und Abtriebskräfte ausgeglichen.

Nick

Um das Fluggerät nach vorne neigen zu lassen, wird die Drehzahl der beiden vorderen Motoren gedrosselt und die Drehzahl des Heckrotors gesteigert. Diese Funktion nennt man „Nick“ und lässt den Tricopter nach vorne fliegen.

Bei einer Drehzahlerhöhung der vorderen Motoren und einer Drosselung der Hinteren fliegt der Tricopter in die entgegengesetzte Richtung.

Rollen

Der Tricopter lässt sich auch um die Längsachse drehen, mit dem sogenannten „Roll“. Um dies zu erreichen, wird die Drehzahl des rechten oder des linken Frontmotors erhöht, wodurch er sich in die entgegengesetzte Richtung dreht, also:

Wie steuert man einen Tricopter?

Das Steuern eines Tricopters erfolgt durch die Drosselung oder Erhöhung der Motorendrehzahl. Dabei lässt eine höhere Drehzahl die Drohne steigen und eine Drosselung sinken. Eine vierte Gyro sitzt im Mittelpunkt und sorgt dafür, dass der Servo den Schwenkmechanismus kontrolliert. Der Servo kümmert sich aber nicht nur um das Ausgleichen, sondern kann auch gezielt angesprochen werden, um den Tricopter zu drehen.

Die Technik eines Tricopters

Drei Motoren sind an einem Tricopter verbaut, genauer gesagt an den Enden der drei Armen. Dort sitzen zusätzlich jeweils ein Lagesensor. Im Rumpf der Drohne befindet sich ein Kreisel, der die Regler steuert.

Anhand der Betätigung des Gashebels kann also der Tricopter ganz einfach abheben, denn der Gyro bekommt das Signal und gibt es an den Regler weiter – die Folge: die Motoren drehen sich. Das liegt daran, dass die Motoren für den Sender nichts anderes als Servos in eine Richtung sind.

Vorteile eines Tricopters

Nachteile eines Tricopters

Zwar empfehlen Einige eher einen Kauf für Profis, aber Tricopter sollten nur Einsteiger kaufen. Für den Profi lohnt sich die Anschaffung nicht, da er damit Nichts anfangen kann, aber der Einsteiger kann im Indoor-Bereich damit üben und seine Flugskills trainieren.

Ein paar Tricopter können wir Ihnen empfehlen: